Kaffee für Vollautomaten: Von Wasser, Bohnen und Maschinen

Wummmmmm, dm dmm, krrhrhrhrh,

tschschschschsch, tropf tropf – was hingeschrieben wie die Soundeffekte des „Weißen Hais“ klingen,

ist in Wahrheit mein kläglicher Versuch, einen Kaffeevollautomaten zu imitieren. Dieser süße Klang, der mich morgens aus dem Schlaf holt. Dieses eindringliche Raunzen des Mahlwerks und dieses mechanische Klopfen, wenn das Pulver in die Brühgruppe gelegt und gepresst wird. Dieses fast schon leise Stöhnen der Wasserpumpe, dieses herrliche Röcheln, wenn der Kaffee langsam in die Tasse träufelt. Daneben stehe ich in freudiger Erwartung und greife nach der Tasse … Doch Butter bei die Fische, genug der lautmalerischen Einleitung, ich komme endlich zur Sache.

Diese Dinge solltest du bei der Kaffeezubereitung mit einem Vollautomaten beachten

Die besten Tipps für den perfekten Kaffee aus dem Vollautomaten und die richtigen Kaffeebohnen für dein Glück findest du hier. Es lohnt sich also weiterzulesen und im Anschluss vielleicht sogar unseren Online-Shop für Kaffeebohnen zu besuchen.

Frau genießt Kaffee vom Vollautomaten

Wie wird mein Kaffeevollautomat zu meinem besten Freund? Neunmalkluge Ratschläge zur Bedienung und Reinigung eines Vollautomaten

Geschmack liegt bekanntlich auf der Zunge des Genießers. Was allerdings gar nicht geht, ist Kaffee, der zu bitter oder zu sauer schmeckt oder noch schlimmer: ein schwaches Aroma hat. Das kann bei Kaffee aus Vollautomaten durchaus vorkommen, wenn man gewisse Dinge nicht geachtet. Doch KAFFEEhoch2 weiß Rat.

Hilfe, mein Kaffee schmeckt zu sauer!

Saurer Kaffee schmeckt nicht nach Zitronen, saurer Kaffee tut einfach nur weh, im Mund und im Bauch. Überprüfe in diesem Fall, ob der Mahlgrad deines Vollautomaten richtig eingestellt ist. Wird der Kaffee nämlich zu grob gemahlen, entwickelt sich häufig ein saures Aroma. Auch kann es daran liegen, dass die Brühtemperatur zu gering ist. Temperaturen von 86 bis 96 °C sind für herkömmlichen Kaffee ideal, Espresso mag es etwas heißer: Hier liegt die ideale Brühtemperatur zwischen 92 bis 96 °C. Wasser mit einem zu hohen Säuregehalt schafft es auch, dir deinen Kaffee zu vermiesen.

Ist weder das Wasser noch der Vollautomat Schuld, machen die Bohnen Probleme. Achte beim Kauf darauf, dass du nicht zu helle Bohnen wählst und eher auf säurearme Röstungen setzt. Solche gibt es zur Genüge in unserem Kaffee-Onlineshop. Probiere beispielsweise die „Forte Espressomischung“ der Speicherstadt Kaffeerösterei. Dieser Espresso mit wenig Säure aus Guatemala, Brasilien und Indien eignet sich besonders für die Zubereitung von Espresso, Cappuccino und Latte Macchiato.

Hilfe, mein Kaffee schmeckt zu bitter!

Dann vergiss sofort, was du gerade eben gelesen hast, denn schmeckt dein Kaffee zu bitter, raten wir dir genau das Gegenteil von alldem. Eine zu hohe Brühtemperatur, ein zu feiner Mahlgrad oder zu dunkel gerösteter Kaffee kann Ursache für bitteren Kaffee aus dem Vollautomaten sein. Stehst du eher auf sanften Kaffee, raten wir dir auch von Robustakaffee eher ab. Die erdigen Noten dieser Kaffeesorte sind nämlich in der Regel intensiver, koffeinhaltiger und oft eben auch bitterer.

Aber auch für diesen akuten Kaffee-Notfall halten wir die richtigen Kaffebohnen im Sortiment. „Der beflügelte Didu“ von Kaffee Campus Krems birgt leicht süßliche Noten von Orange und Marille, die sich in der Region Gedeo unter der äthiopischen Sonne entwickelt haben. Dieser milde und hell geröstete Single Origin Arabica-Kaffee trifft deinen Geschmack sicher genau ins Herz.

Hilfe, mein Kaffee hat nur wenig Geschmack!

Hinterlässt der Kaffee deines Vollautomaten keinen bleibenden Eindruck? Löst der Gedanke daran keine spontane Speichelproduktion aus? Bevorzugst du gar schon eine Tasse Kamillentee? Dann läuft etwas ganz und gar falsch in deinem Haushalt. Was du dagegen tun kannst: Überprüfe zuerst, ob dein Vollautomat das richtige Verhältnis zwischen Wasser und Kaffee wählt. Checke dann, ob der verwendete Kaffee vielleicht schon zu alt ist. Zudem gilt, je länger eine Packung offen ist, desto mehr Aroma verliert sich. Ganze Bohnen halten etwas länger durch.

Auch auf die Lagerung solltest du unbedingt Acht geben. Luft, Feuchtigkeit, Wärme und Licht sind die natürlichen Feinde von Kaffee, beschütze deine Bohnen mit dem Leben davor.

Nebenbei bemerkt, ist auch der Kühlschrank kein sicherer Ort, die plötzlichen Temperaturunterschiede können dem Geschmack sogar schaden.

Hilfe, mein Kaffee schmeckt einfach nur widerlich!

S.O.S. Worst Case Szenario. Das tut uns wirklich leid für dich. Doch um ehrlich zu sein, bist du wahrscheinlich selbst schuld. Denn nur ein Vollkoffer pflegt und behandelt seinen Vollautomaten nicht gut – und genau das ist in diesem Fall wahrscheinlich passiert. Doch keine Panik auf der Titanic, dein Kaffeevollautomat hat noch keinen Eisberg gerammt. Nimm dir nur die Zeit, deine Kaffeemaschine und alle Einzelteile richtig zu reinigen. Im Fachhandel gibt es dafür extra Reinigungsmittel. Verwende zudem immer frisches Wasser. Auch den Kaffeesatzbehälter solltest du öfter, im besten Fall sogar jeden Tag, leeren. Denn hier bildet sich häufig und gerne Schimmel. Eklig, ich weiß. Hygiene ist bei einem Vollautomaten nun mal das A und O. Doch auch bei der Wahl der Kaffeebohnen gibt es einiges zu beachten.

Diese Kaffeebohnen eignen sich nicht für Vollautomaten

Ölige Bohnen verstopfen deinen Automaten und können dafür sorgen, dass eine Maschine komplett streikt. Glänzen Kaffeebohnen also besonders, solltest du damit auf Dauer besser nicht deinen Kaffeeautomaten füttern. Auch Kaffee mit Aromazusätzen, z.B. Haselnusskaffee eignet sich oft nicht für Kaffeevollautomaten, außer die Verpackung behauptet explizit Gegenteiliges.

Unbedingt solltest du auf Torrefacto-Röstungen verzichten. Darunter versteht man Kaffee, dem während des Röstvorgangs etwas Zucker hinzugefügt wird, sodass die Bohnen etwas karamellisieren und bittere Aromastoffe aufgewogen werden. Der Zucker führt jedoch dazu, dass das Mahlwerk eines Vollautomaten verklebt. Deshalb tut diese sogenannte „Spanische Röstung“ deinem besten Freund am frühen Morgen alles andere als gut.

Probiere stattdessen einfach eine sanfte Mischung aus und versüße dein Leben anderweitig. Mach doch zum Beispiel eine Kreuzfahrt! Als Kaffee dazu empfehlen wir „Barista Nobile“ von Cult Caffe. Dieser milde Blend mit seinen dezenten Fruchtnoten schmeckt nach Südamerika und Afrika und überzeugt mit einem eleganten Aroma – auch ganz ohne Zucker.

Unsere Checkliste für den perfekten Kaffee aus dem Vollautomaten

Hier noch einmal zusammengefasst: Hast du …

  • das Mahlwerk richtig eingestellt?
  • den Kaffeesatzbehälter geleert?
  • die anderen Teile des Vollautomaten auch mal wieder gereinigt?
  • frisches Wasser aufgefüllt, es eventuell sogar gefiltert?
  • die besten Bohnen bestellt, ausgepackt, gemustert, daran geschnuppert und eingefüllt?
  • eine Tasse, die auch wirklich groß genug ist, bereitgestellt?
  • (an der Milch gerochen? Und Zucker gefunden?)
  • mit geschlossenen Augen den Kaffee genossen?
  • und überhaupt die Fische gefüttert?

Entdecke noch mehr ausgewählte Kaffeesorten für deinen Vollautomaten bei uns im Onlineshop und lass dich treiben. Hier noch mehr Inspiration für dich, ansonsten kannst du dich gern auch noch in unserem Shop umschauen und selbst den passenden Kaffee für dich finden. Ahoi Matrose.

Wir freuen uns über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.